Mit findstr das letzte Zeichen prüfen

Mit dem Kommandowerkzeug findstr kann man unter Windows auf das letzte Zeichen eines Strings überprüfen. Eine Art dies zu bewerkstelligen kann man an folgendem Code sehen. Hier wird geprüft, ob die Variable %Project% mit einem Schrägstrich / endet oder nicht. Dabei wird ein Regex verwendet. Das Dollarzeichen in dem Regex steht hier für das Zeilenende, daher auch der “/$”:

@ECHO OFF
SETLOCAL EnableDelayedExpansion
SET "Project=/Folder1"
ECHO %Project%| findstr /R /C:"/$" 1>nul
echo %ERRORLEVEL%

SET "Project=/Folder1/"
ECHO %Project%| findstr /R /C:"/$" 1>nul
echo %ERRORLEVEL%

Bei diesem Code sollte man beachten, dass es kein Leerzeichen zwischen der Variablen %Project% und dem Pipelinezeichen | gibt. Gibt es ein Leerzeichen wird der gesamte Befehl missinterpretiert als würde das letzte Zeichen des Strings ein Leerzeichen sein und findstr gibt dann in beiden Fällen eine 1 zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.